Echutan

Du bist hier:
< Alle Themen

Echutan ist nebst der östlichen Region Weistror die einzige Seefahrer-Nation in Tarnaris. Regiert von der Tante des Königs, Gräfin Beatrice, hat sich die Nation und ihre Stadt Raltar beeindruckend entwickelt. Der geografischen Nähe zum Rebellen-Staat Yestrenia und den damit verbundenen häufigen Banditen-Überfällen zutrotz konnte die kleine Nation Echutan ihre Infrastruktur zu Land und zu Wasser wieder aufbauen. Sie hat sich sogar dem Kampf gegen die Untoten in Aith angeschlossen.

Entstehung

Echutan wurde recht spät in der ersten Ära gegründet. Obwohl die Menschen den Kontinent aus dem Norden heraus betraten und ihre ersten Siedlungen im heutigen Yestrenia gründeten, hat es lange gedauert, bis sich die Küstenstadt gebildet und zu ihrer heutigen Größe gewachsen ist. Die Minen waren Anfangs wenig ergiebig und das Fischen fällt in der rauen See noch immer recht schwer, sodass es viele Generationen gebraucht hat, um eine stabile Nation zu etablieren.

Regierung

Gräfin Beatrice führt ihre Untertanen mit unbeugsamer Strenge. Sie kam durch einen militärischen Putsch an die Macht und hat die korrupte Adelsfamilie, der das Land vom ersten König übergeben wurde, ins Exil geschickt. Damit hat sie sich unter den adligen Familien keine Freunde gemacht, führt ihre Nation aber seither sehr erfolgreich. Trotz ihres hohen Alters zieht sie mit ihrer Streitmacht nocht regelmäßig selbst in Kämpfe gegen Banditen und Räuber aus dem Osten. Da sie keine Nachkommen und keinen Ehemann hat, ist man sich aber unsicher was mit der Nation passieren wird, sollte die Regentin eines Tages sterben.

Bewohner

Die Menschen in Echutan sind rau und hartgesotten. Sie sind Verluste gewöhnt. Harte Arbeit ist hier an der Tagesordnung, regelmäßige Gefechte um den eigenen Hof zu verteidigen ebenso.
Nur wenige Zwerge und vereinzelte Elfen reisen bis an die nördlichste Spitze des Kontinents. Allerdings handelt Raltar über den Wasserweg regelmäßig mit der Hafenstadt Doknas in Weistror.

Zurück Braebend
Weiter Hecrines
Inhaltsverzeichnis