Hochelfen

Du bist hier:
< Alle Themen

Geschichte

Mythologie

Lebensraum

Diplomatie

Bedeutende Figuren

Hochelfen sind fixiert auf Macht, Einfluss, Luxusgüter, ein Leben am Hofe der Mächtigsten und streben stets nach wichtigen Funktionen und Verantwortung. Sie sind arrogant, hoch kultiviert, allerdings auch distanziert & kalt, egoistisch und rassistisch.

Hochelfen sind langlebige Wesen, ähnlich, wenn nicht noch langlebiger als Zwerge, überleben sie viele Generationen von Menschen. Hochelfen haben keinen Funken Magie in sich. Selbst die stümperhaftesten Menschen, die sich mit Magie versuchen, können mehr bewerkstelligen, denn ein Hochelf je vermag.
Die Elfen, die von Menschen als „Hochelfen“ betitel werden, haben sich gegen die Magie entschieden und selbst wenn sie wollten, könnten sie nicht den kleinsten Zauber wirken.

Durch ihre physische und geistige Langlebigkeit sind sie allerdings in der Lage nahezu jede Fertigkeit bis zur Meisterschaft zu trainieren und sind selbst den erprobtesten menschlichen Generälen oftmals im Kampf überlegen, da sie schlichtweg mehr Zeit haben jede Technik zu erlernen und zu perfektionieren.
Sie sind Menschen nicht per se körperlich oder geistig nennenswert überlegen, können aufgrund ihrer emotionalen Kälte allerdings viele Entscheidung rationaler und logischer treffen als Menschen es vermögen. Sie sind geringer fruchtbar als Menschen, Zwerge und Waldelfen und dem Konzept von Intimität gegenüber ausgesprochen skeptisch.

Zurück Die Zwerge
Weiter Orcs
Inhaltsverzeichnis