Die Zwerge

Du bist hier:
< Alle Themen

Die Zwerge sind starke und sture Bewohner des Steins, die ihr Dasein damit fristen, immer tiefer in die Eingeweide des Planeten vorzudringen um die Geheimnisse der Erde zu ergründen und ihre Schätze zu bergen.

Geschichte

Die Zwerge, die in den Bergen von ganz Tarnaris und im besonderen in den Schneegebieten in Hercrines leben, haben den Kontinent schon besiedelt, bevor die ersten Menschen oder gar Elfen einen Fuß auf diese Erde setzten.
Als die Menschen der ersten Ära dann auf Tarnaris einkehrten, waren die Zwerge ihnen gegenüber skeptisch und führten Kriege mit ihnen um Territorien.
Da die Menschen sich aber immer schneller vermehrten und gleichzeitig klar wurde, dass sie den Zwerge ihre tiefen Mienen und Höhlen nicht wirklich streitig machen wollten, da sie lieber unter der Sonne in dünnen Häusern aus Holz lebten, fanden die Völker zu einer stillen Übereinkunft und einem lange währenden Frieden der nur durch vereinzelte Konflikte gestört wird.

Mythologie

Als der Gott der Erde, Taris die Gesteine schuf in die Faria, Göttin des Lebens später die ersten Menschen platzieren sollte, erschuf er auch gleich Wesen nach seinem Abbild.

Lebensraum

 

Diplomatie

Seitdem Menschen und Zwerge zu einer stillen Übereinkunft gelangten, sich gegenseitig nicht den Lebensraum streitig zu machen, herrscht ein reger Handel zwischen den beiden Völkern und zum Teil kämpfen sie Seite an Seite um Gefahren die beide Völker bedrohen zu bekämpfen. Da sich die Zwerge aber nicht in die politischen Machenschaften und Plänkelein der adligen Menschen einzumischen versuchen, kämpfen sie nur an der Seite von Menschen, wenn sie dafür bezahlt werden. Die Hierarchie der Zwerge selber ist dabei nämlich zum Teil noch komplexer als die der menschlichen Adelshäuser.

Es gibt 10 (bzw. 11) unterschiedlicher Zwergen-„Häuser“ die sich im Kern auf unterschiedliche Berufszweige konzentrieren. Wird ein Zwerg in einem dieser Häuser geboren, hat er eine feste Bestimmung und ein Schicksal, das mit seiner Geburt festgelegt wird. Die 10 großen Häuser wechseln sich in der Führung der gesamten Zwerge ab. Stirbt ein Zwergenkönig oder eine Zwergenkönigin, wird von der Versammlung der Häuser ein neuer König gewählt. Dieser muss aus einem anderen Haus stammen, als der Letzte.

Die 10 ursprünglichen ZwergenHäuser & ihre Hausvorstände sind:

  1. Tunnler – Kirtur
  2. Schmieder – Galdan
  3. Steinmetze – Zardas
  4. Jäger – Ultar
  5. Runenmagier – Ziradon
  6. Schleifer – Rirun
  7. Architekten – Bordrut
  8. Brauer – Nermida
  9. Bogner – Sirsala
  10. Prospektor – Bonolyn

Die Ankunft der Menschen hat bei den Zwergen schließlich, trotz ihrer sturen Natur, eine große Veränderung hervorgerufen. Die ersten Zwerge haben den Sinn ihrer Vorbestimmung bzw. ihres Schicksals hinterfragt und (in der Kurzfassung) durch mehrere große Versammlungen wurde ein 11. Haus gegründet. Dieses Haus wird niemals einen Regenten stellen dürfen und hat keinen Anspruch auf Positionen in der Regierung. Es hat kein Wappen oder Logo und keinen Führer. Nur gewählte Sprecher, die an den regelmäßigen Versammlungen der Zwerge teilnehmen.
Das 11. Haus der Zwerge ist die Heimat aller Zwerge die aus ihrem Geburtshaus ausgetreten sind, da sie mit ihrer Vorbestimmung nicht einverstanden waren. Zwerge die sich diesem Haus anschließen, werden von anderen Zwergen mit Verachtung betrachtet. Als wären sie Verräter.
Es können keine Zwerge in dieses Haus geboren werden. Wird ein Kind von Zwergen geboren, die beide dem 11. Haus angehören, wird das Zwergenkind einem der anderen Häuser zugeordnet.

Bedeutende Figuren

Talik

Zwergenkrieger

König Galdan

Aus dem Haus der Schmieder.

Weiter Hochelfen
Inhaltsverzeichnis